Das Castlecamp Barcamp zum Thema Tourismus 2016  in Kaprun ist vorbei und alle sind wieder etwas schlauer geworden :)

Die großen Themen des Castlecamp waren generell:

  • Influencer Marketing
  • die Wichtigkeit von Bewegtbild (Video) im Tourismus  / Gimbals / Drohnenvideos / Facebook LIVE
    • VINE und Snack Content – kurzer, qualitativ trotzdem ansprechender Content für Facebook und co.
  • Kuratierung des Contents wird immer wichtiger
  • Gaming und Gamification im Tourismus
  • Snapchat
  • Datenschutz und welche Daten kann ich vom Gast wie verwenden um ihn Zusatzinformationen zu liefern

barcamp kaprun castlecamp 2016 freshestweb session planung img_7471

 

Video Content

Generell war spürbar dass jedem bereits klar ist wie wichtig der Video Content mittlerweile ist, jedoch wissen viele noch immer nicht wie sie damit umgehen sollen / bzw. diesen produzieren sollen. Dazu gab es einige gute Ansätze und Erfahrungsberichte, wie z.Bsp unten Technik Tipps zum Hollywood Style, oder aber auch Skigebiete die statt der Wetterkamera schon um 7:00 früh einen Drohnenflug die komplette Piste hinunter machen und diesen versuchen mittels Facebook LIVE live zu streamen für die User.

 

Snapchat

war ein ganz großes Thema, und es wurde viel erklärt und gezeigt. Jedoch stellt sich auch hier die Frage wie wichtig Snapchat im Tourismus ist, da eine sehr junge Zielgruppe angesprochen wird, die nicht unbedingt die Entscheider sind in der Urlaubsplanung :). Das gleiche Problem wie mit Facebook noch vor einigen Jahren stellt sich auch mit den Personalkapazitäten in vielen Tourismusbetrieben / Organisationen …, niemand kann bis jetzt genug Personenstunden bereitstellen um einen Snapchat Kanal gut zu bespielen.

 

Gamification

Sehr interessant fand ich die Gamification Ansätze von Polycular in ihrem Vortrag beim Castlecamp.  Hier gab es einige sehr coole Beispiele wie man ein Touristisches Event noch gehörig aufpeppen kann die Polycular immer versucht mit einem künstlerischen Ansatz zu verbinden

Hier ein paar Beispiele bzw. Denkanstöße was alles möglich ist:

Weneverlookup.tumblr.com – erklärt warum wir Gamification brauchen :) der User schaut einfach nur mehr aufs Smartphone

The Deepest Trashcan

Chris o shea – hands from above 

Touched Echo – Markus Kison

 

 

Kuratierung von Content wird wichtiger

Die Kuratierung des Contents der das Internet überschwemmt wird mittlerweile immer wichtiger und die Gewinner sind Plattformen die es schaffen den Usern den relevanten Content raus zu picken und ansprechende zu präsentieren. Nach dem Motto „weniger ist mehr“ wird versucht dem User nur das zu zeigen, was er wirklich gerade sucht/braucht. Die zu vielen Möglichkeiten bedeuten Stress für den User / Konsumenten, deswegen wird gerade überall wieder reduziert. Auch Amazon arbeitet ständig daran die Auswahl sinnvoll zu reduzieren.

Best Practice Beispiele dazu:

Ozy.com – insbesondere „Presidential Daily Brief“ Newsletter – was wären die wichtigen Nachrichten zusammengefasst für einen Präsidenten :)

 

Hollywood Flair mit leistbaren Mitteln

Hier sind mal die Eindrücke sehr schön eingefangen von Alexander Hohenthaner (von Restplatzbörse.at), und gleichzeitig quasi ein Promo Video für die DJI Osmo* inkl. Gimbal. Dazu hat Alexander auch eine interessante Session gehalten um die Vorteile und Nachteile diese günstigen Variante für „Kamerafahrten“ a la Hollywood zu erklären, die mit sogenannten Gimbals möglich sind.

Die Kurzfassung:

  • für ca. ab 200€ ist man dabei und kann sich ein Gimbal Stativ (Erklärung hier) für sein aktuelles Smartphone kaufen, und auch hier sind schöne „Kamerafahrten“ schon möglich
  • die „Einfach einschalten und loslegen“ all in one Lösung von DJI (dem Drohnenhersteller) hat den Vorteil das man sofort mit einem Knopfdruck loslegen kann und das komplette Kamerasystem (Kamera+Gimbal) sehr kompakt und leicht transportfähig ist. Und 4k Auflösung bietet. Facebook Live integration gibt es zurzeit (Stand: 13.09.16) noch nicht, ABER sollte bald kommen. Und von DJI gibt es auch nur den Gimbal alleine, hier kann man dann sein Smartphone als Kamera „einspannen“.
  • Der Vorteil der Smartphone + Gimbal Lösung ist, dass man hier auch Facebook Live nutzen kann für die schwebende Kamerafahrt, oder Periscope, usw. Live Video Streaming Dienste eben.
  • Wie man im Video sehen kann ist die DJI Osmo Kamera (ähnlich den GoPros) bei guten Lichtverhältnissen hervorragend, jedoch in Innenräumen und bei wenig Licht offenbaren sich die Schwächen, die man auch bei den Smartphone Videos hat.
  • Zusammengefasst: für knapp 470€ ist das DJI Osmo System schon eine sehr coole Lösung für Touristiker die etwas Hollywood Flair auf ihr Facebook Page oder den Youtube Kanal bringen wollen bei Außenaufnahmen.

Also wieder ein sehr interessantes und cooles Event. Man sieht sich 2017 am Castlecamp Kaprun.

 

* = Affiliate Link

[btnsx id=“817″]