Nach dem Exit – Scale-up zu Corporation – Part 1

nach dem Exit- Corporation Integration - SaaS verkauf Start-up Scale-up

Wenn dein Start-up oder Scale-up gekauft wurde und in einen großen Konzern (MNC = Multi National Corporation) integriert werden soll, gibt es einiges zu beachten. Hier ein paar Tipps und meine Beobachtungen von der Phase nach dem Verkauf.

Die wichtigen Dinge die man beachten sollte sind:

Klare Kommunikation und Transparenz für alle Mitarbeiter

Kommuniziere sehr viel und möglichst transparent für alle Mitarbeiter mit deiner neuen Muttergesellschaft: Es ist wichtig, offene Kommunikationswege mit deiner neuen Muttergesellschaft zu etablieren, um sicherzustellen, dass ihr auf einer Linie seid und auf die gleichen Ziele hinarbeitet. Dazu gehört die Diskussion deiner Vision für die Zukunft und mögliche Bedenken hinsichtlich der Übergangsphase. Diese Definitionen sollten auch an alle Mitarbeiter beider Unternehmen möglichst klar, oft und transparent kommuniziert werden.

Behalte deine Unternehmenskultur bei

Während du dich in eine größere Organisation integrierst, ist es wichtig, die einzigartige Kultur und Werte beizubehalten, die dein Start-up erfolgreich gemacht haben. Überlege, wie du diese Elemente in die Kultur der größeren Firma integrieren kannst, während du auch neue Praktiken und Richtlinien aufgreifst. Die Mitarbeiter bleiben oft wegen der guten Kultur lange bei einem Start-up, wenn diese verloren geht nach dem Verkauf, sind meist auch die Mitarbeiter schnell weg. Dadurch verliert der Käufer auch schnell den Großteil des „Wertes“ des Start-ups, da das Wissen (Human Capital) oft einen Großteil des eigentlichen Wertes eines Start-ups oder Scale-ups ausmacht.

Fördere eine kooperative Umgebung / Beibehaltung des Kreativen Freiraums

Als Start-up hattest du vielleicht bereits eine kooperative und flexible Arbeitsumgebung. Versuche, diese Kultur innerhalb deines Teams beizubehalten und fördere die Zusammenarbeit mit anderen Teams und Abteilungen innerhalb der MNC. Lass nicht zu viel von der Corporate „Umgebung“ zu schnell in dein Start-up einfließen. Das würde die guten Mitarbeiter auch schnell verstören.

Greife neue Ressourcen und Expertise auf und gib Expertise weiter

Einer der Vorteile, die sich aus der Übernahme durch eine MNC ergeben, ist der Zugang zu zusätzlichen Ressourcen und Expertise. Nutze diese Gelegenheit, von deinen neuen Kollegen zu lernen und neue Arbeitsweisen zu erkunden. Ermögliche auch einen leichten Wissenszugang von der anderen Seite aus. MNC Kollegen sollten auch leicht Zugang zum Start-up / Scale-up Spezialwissen bekommen können.

Behalte deine Kunden im Auge und Produktabgrenzung

Während du in eine größere Organisation übergehst, ist es wichtig, deine Kunden weiterhin in den Vordergrund zu stellen und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Stelle sicher, dass du sie über alle Veränderungen informierst und sie bei der Entscheidungsfindung einbeziehst, wo dies angemessen ist. Hier ist es auch immens wichtig, klipp und klar festzulegen wie das eigentliche Produkte des Start-up/Scale-ups weitergeführt wird. Dieser Umstand muss sofort nach dem Verkauf geklärt werden und auch an alle Mitarbeiter beider Unternehmen klar kommuniziert werden. Je länger man hier wartet und es Unsicherheiten gibt, desto mehr Verunsicherung bei den Mitarbeitern und es entstehen Unklarheiten bei jedem Meeting. Wenn hier etwas für längere Zeit ungeklärt bleibt wird immens viel Geld durch unnötige Meetings und Aufgaben verbrannt.

Jobtitel und klare Hierarchien und Career Paths

Ein sehr wichtiger Punkt der sehr oft vergessen wird: Schaffe klare Strukturen und gleiche deine Hierarchiestrukturen sowie Career Paths an. Ein MNC hat klare Strukturen und Karrierewege (Career Paths) skizziert. Das gibts es in Start-ups/Scale-ups meist nicht so klar definiert. Diesen Vorteil gilt es zu nutzen und möglichst schnell aufzugreifen. Auch hier kann viel schiefgehen wenn über lange Zeit Unklarheit herrscht für die Start-up/Scale-up Mitarbeiter. Auch auf der anderen Seite beim MNC herrscht in vielen Meetings dann Unklarheit weil nicht klar ist ob der richtige Ansprechpartner von der gekauften Firma im Meeting sitzt.

Hier also mal ein paar Tipps & Tricks. To be continued :)