Diese Jahr hab ich es endlich mal geschafft. Schon zu meiner Österreich Werbung Zeit wollte ich unbedingt mal das Tourismus Barcamp in Kaprun aka Castlecamp besuchen, aber es ging sich irgendwie nie aus. Und da ich in letzter Zeit wieder vermehrt im Tourismus tätig bin, war es höchste Zeit mich in der Branche mal wieder sehen zu lassen :)

Das Castlecamp Kaprun am 03. und 04. September 2016

Schon zum 9ten Mal findet das Barcamp auf der Burg Kaprun statt und wartet mit viel Expertenwissen, insbesondere im Online Bereich aus der Tourismus Branche auf.

Wer noch nicht so viel mit dem Wort Barcamp anfangen kann, hier eine Erklärung:

Ein Barcamp ist immer kostenlos. Die Teilnehmer bestimmen selbst, welche Themen besprochen werden und jeder darf und soll sich zu Wort melden. Im Gegensatz zu normalen Konferenzen entsteht das Programm beim Castlecamp also quasi „on the fly“, adhoc. Das ganze läuft so ab, dass schon im Vorfeld Themenvorschläge eingereicht werden können, aber auch noch am Beginn der Konferenz. Aus diesen Vorschlägen bilden sich dann das Programm der „Unkonferenz“ durch Abstimmung der Anwesenden, welche Vorschläge am Beliebtesten sind. Aber im Endeffekt wird jedes Thema besprochen das vorgeschlagen wurde, wenn sich zumindest 2 Leute dafür finden :)

Die Sessions können entweder als Vortrag oder Diskussionsrunde in recht entspannter Atmosphäre stattfinden und bieten somit viele Möglichkeiten, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Bisher wurden folgende Themen eingereicht: Link

Von denen ich diese besonders spannend finde:

  • Wie viel Einfluss wird YouTube in den nächsten Jahren auf den Tourismus haben?
  • Arts, Games and Playfulness – Interaktives orts-basiertes Storytelling. Was und wie lässt sich das künftig auch im Tourismus einsetzen?
  • Wir machen jetzt Hollywood – schöner Video Content günstig produziert
  • Sind Bots im Tourismus wirklich brauchbar?
  • Digitale Assistenten – Warum Siri, Google Now und Cortana die Zukunft sind
  • OpenData im Tourismus – Gäste brauchen die besten Information auf den Plattformen und Apps welche sie nutzen. Braucht es da noch eine Website oder App der Destination?

Aber ich bin gespannt was morgen noch so hinzukommt an Themen. Mit dem Hashtag #cczk16 kann man auch ganz gut mitverfolgen was so abgeht.

Falls ihr noch nie auf einem Barcamp wart, dann schleunigst zu einem gehen. Es zahlt sich immer aus und man lernt sehr viel dazu und als Zugabe noch nette Leute aus der Branche kennen.

Hier eine Barcamp Liste wo ihr euch mal was raussuchen könnt.